ERP-Pflichtenheft

Was ist ein ERP-Lastenheft bzw. ein ERP-Pflichtenheft?

Ein Lastenheft beschreibt die funktionale Anforderungen, Erwartungen und Wünsche an ein geplantes Produkt. Gemäß DIN 69905 (Begriffe der Projektabwicklung) beschreibt das Lastenheft die „vom Auftraggeber festgelegte Gesamtheit der Forderungen an die Lieferungen und Leistungen eines Auftragnehmers innerhalb eines Auftrages“.

Das Lastenheft beschreibt in der Regel also, was und wofür etwas gemacht werden soll (Fachkonzept). In der Softwaretechnik ist das Lastenheft das Ergebnis der Planungsphase und wurde vom Kunden erarbeitet.

Das Pflichtenheft ist die vertraglich bindende, detaillierte Beschreibung einer zu erfüllenden Leistung zur Erstellung eines Computerprogramms. Laut DIN 69905 umfasst das Pflichtenheft die “vom Auftragnehmer erarbeiteten Realisierungs- vorhaben aufgrund der Umsetzung des vom Auftraggeber vorgegebenen Lastenhefts.“

Die Inhalte des zuvor ausgearbeiteten Lastenhefts (auch grobes Pflichtenheft genannt) sind nun präzisiert, vollständig und nachvollziehbar sowie mit technischen Festlegungen der Betriebs- und Wartungsumgebung verknüpft.