Schlagwort-Archiv: Sondermaschinenbau

Die UBK Gmbh beendet das ERP-Auswahl-Projekt bei Sondermaschinenbauer Berger Gruppe Heinz Berger Maschinenfabrik GmbH & Co. KG mit Erfolg.

Bild: Geschäftsführer der Berger Gruppe Dr. Andreas Groß (links) und Marco Chiesurav

Bild: Geschäftsführer der Berger Gruppe Dr. Andreas Groß (links) und Marco Chiesurav

Lauf, 5. Dezember 2016

Die ERP Beratung UBK GmbH beendet das ERP Projekt beim Sondermaschinenbauer Berger Gruppe Heinz Berger Maschinenfabrik GmbH & Co. KG aus Wuppertal-Cronenberg erfolgreich.

Aufgrund des Wachstums der Berger Gruppe (u.a. Integration von 6 Firmen, Wachstum auf 145 Mitarbeiter) sowie der zunehmenden Komplexität der Produkte ist auch die innerbetriebliche Organisation deutlich komplexer geworden. Die Unterstützung der innerbetrieblichen Prozesse ist durch das vorherige ERP-System nur mangelhaft abgedeckt worden, sodass sich die Berger Gruppe zu der Einführung eines neuen ERP-Systems im Zusammenhang mit der Analyse und Optimierung der Geschäftsprozesse entschlossen hat. Diese Aufgabe hat die ERP Beratung UBK GmbH aus Lauf übernommen.

Dabei hatte die UBK GmbH folgende Aufgaben zu lösen:

– Aufnahme der Geschäftsprozesse

– Erstellung eines Lastenheftes für das neue ERP-System

– Ausschreibung des Lastenheftes und Auswertung der Ausschreibung

– Begleitung der 4 Workshops mit den favorisierten ERP-Anbietern

– Vertragsprüfung und Unterstützung bei der Vertragsverhandlung mit ausgewähltem ERP-Anbieter

– Begleitung in der Geschäftsprozessmodellierungsphase bzw. Modellstudie des favorisierten ERP-Anbieters

– begleitende Unterstützung während der Realisierungsphase des ERP-Projektes

Die UBK GmbH verfügt über das notwendige Know-how über ERP-Anbieter auf dem Markt, sowie einem guten Auswahlverfahren um passende ERP-Anbieter herausfiltern und die Stärken und Schwächen der einzelnen Systeme schon vorab beurteilen zu können. Ein umfangreiches Lastenheft, welches auf den tatsächlichen Geschäftsprozessen der Berger Gruppe basiert, sichert als Vertragsbestandteil die vom ERP-Anbieter bestätigten Funktionalitäten des ERP-Systems ab, sagt Jens Neumann, Stellvertretender Betriebsleiter der Berger Gruppe Heinz Berger Maschinenfabrik GmbH & Co. KG.

Die Marken der Berger Gruppe stehen für höchste Qualität, wenn es um die Bearbeitung und Veredelung von Metallbändern und Werkstücken geht. Im Schwerpunkt werden Maschinen zum Schleifen, Strehlarrondieren, Polieren und Entgraten von Bandstahl und Werkstücken angeboten.

In den letzten 10 Jahren wurden unter der operativen Führung der Heinz Berger Maschinenfabrik GmbH & Co. KG sechs Maschinenbauunternehmen innerhalb der Berger Gruppe zusammengeführt. Im gleichen Zeitraum wurde die Mitarbeiterzahl von 60 auf heute 145 und die Produktionsfläche um 2000 qm erweitert.

Für die erbrachten Leistungen wurde die Berger Gruppe 2013 beim Wettbewerb „Germany at its best“ zum „Marktführer für Schleifmaschinen“ ernannt und erhielt 2015 den Wuppertaler Wirtschaftspreis.

Die Gruppe stellt CNC- und Roboter gesteuerte Maschinen für die Bearbeitung und Veredelung von Bandstahl und einzelnen Werkstücken her.

Bei der Werkstückbearbeitung liegt der Schwerpunkt auf Schleif- und Poliermaschinen für Schneidwaren, chirurgische Instrumente, Werkzeuge sowie Guss- und Schmiedeteile.

Im Bereich der Bandbearbeitung liefert die Gruppe Maschinen zum Strehlarrondieren, Schleifen, Polieren und Entgraten von Metallbändern zur Herstellung von Rasierklingen, Rakeln, Schneidlinien, technischen Klingen, Gleitlagerbuchsen und Rohren.

Heute verkauft die Berger Gruppe Maschinen in über 70 Ländern und ist auf der ganzen Welt vertreten.

Über die UBK GmbH

Die UBK GmbH (www.ERP-Berater.com) ist eine Unternehmensberatung, deren Kernkompetenz die herstellerneutrale Software-Auswahl (ERP-Auswahl, ERP-Beratung, CRM-Auswahl, etc.) sowie die Analyse und Optimierung der Geschäftsprozesse vor der Softwareeinführung ist. Hierzu hat die UBK GmbH eine spezielle Methodik für die Geschäftsprozessoptimierung namens ePAVOS (internetbasierte prozessorientierte Auswahl von Standardsoftware) über Jahre hinweg selbst entwickelt, bei der aus über 18.000 Systemen und Anbietern für die Kunden die jeweils geeignete Unternehmenssoftware angesprochen wird. Daneben führt die UBK Vertragsverhandlungen mit den Softwareanbietern und überwacht den Einführungsprozess. UBK GmbH ist herstellerneutral und steht ausschließlich im Dienste der Kunden.

Weiterhin ist das 1989 gegründete Unternehmen seit über 25 Jahren als Gutachter für Anwender beim Thema „Software“, sowie als Treuhänder des Auftraggebers bei umfangreichen und langwierigen IT Projekten als Projektleiter tätig.

Mit der Zentrale in Lauf bei Nürnberg und weiteren Standorten in Hamburg, Kassel, Langenfeld, Zürich (Schweiz), Benissa (Spanien) und Pilsen (Tschechien) wurden von der UBK bisher fast 700 nationale und internationale IT-Projekte durchgeführt. Zu ihren Kunden gehören Konzerne wie die T-Systems International GmbH und T-Mobile Tschechien s.r.o. aber auch mittelständische Unternehmen wie die Mayer Maschinenbaugesellschaft mbH, die SERAG-WIESSNER GmbH & Co. KG, RINGFOTO GmbH, die Theo Förch GmbH in Österreich, DQS GmbH, DQS MED GmbH, TÜV Rheinland, u.v.a.

Herr Dr.-Ing. Veit Wadewitz (Geschäftsführender Gesellschafter der UBK GmbH) ist seit 25 Jahren in der Softwareentwicklung tätig und Co-Autor eines Buches über Anwendungsentwicklung unter Windows. Er war 2015 Mitglied der ERP-Jury bei der Wahl des „ERP-System des Jahres“. Der Preis wird vergeben vom Center for Enterprise Research an der Universität Potsdam.

Herr Walter Kolbenschlag (Vorsitzender des Aufsichtsrates der UBK GmbH) ist Autor zahlreicher Bücher und Studien, die sich mit dem Thema „neutrale Softwareauswahl“ beschäftigen, und war zwischen 2007 und 2014 Mitglied der ERP-Jury bei der Wahl des „ERP-System des Jahres“.